Süße Früchtchen für die Gesundheit der Kleinen

Leckere Vitamin-C Smoothies gegen die Grippewelle

In der Erkältungs- und Grippesaison ist gesunde Ernährung mit reichlich Vitaminen und Mineralstoffen besonders wichtig. Gerade in solchen Momenten zeigt sich die besondere Stärke von klassischen Hausmitteln wie Ingwer, Zwiebeln, Hühnersuppe oder Zitrusfrüchten.

Die Experten des Fachportals www.erkaeltet.info raten deshalb, statt künstlicher Vitamin-Präparate bevorzugt gesunde Lebensmittel auf den Speiseplan zu setzen. Vor allem Obst und Gemüse sind in dieser Hinsicht wahre Vitaminbomben. Doch wenn es um die Gesunderhaltung von Kindern geht, kommt ein weiterer Faktor hinzu: Es muss auch lecker sein! Deshalb erfreuen sich vitaminhaltige Frucht-Smoothies bei den Kleinen oft besonders großer Beliebtheit.



Smoothie-Rezepte gegen Erkältungserreger



Zu Smoothies lassen sich im Grunde alle Obst-, Gemüse-, Salat- und Kräutersorten verarbeiten. Wenn Kräuter, Gemüse und Salate in einem solchen Getränk dominieren, so spricht man auch von Grünen Smoothies. Diese schmecken aber in der Regel weniger süß und fruchtig als reine Fruchtsmoothies. Deshalb bevorzugen Kids meist Mixgetränke aus pürierten Obstsorten. Um ihnen dabei die größtmögliche Vitamindosis zukommen zu lassen, ist Varianz und Einfallsreichtum gefragt. So können beispielsweise besonders reichhaltige Sorten wie Granatapfel, Holunder oder Johannisbeeren untergemixt werden. 

 

green-456839_1280
Quelle: http://pixabay.com/de/users/HealthyFoodImages-459179/

 

Ein echter Geheimtipp sind auch Sanddorn und Hagebutte als Smoothie-Zutat.

Mit diesen Smoothie-Kombinationen liegen Eltern bei ihrem Nachwuchs mit Sicherheit richtig:

Sanddorn-Smoothie: Apfel, Banane, Sanddorn (ca. zwei Handvoll), etwas Honig und Wasser 
Holunder-Smoothie: Apfel, Birne, gefrorene Kirschen, Holundersaft, etwas Honig und Naturjoghurt
Hagebutten-Smoothie: Apfel, gefrorene Himbeeren, Heidelbeeren, ca. eine Handvoll Hagebutten (ohne Saat) und Wasser – eventuell mit etwas Honig abschmecken
Kiwi-Smoothie: Kiwi, Ananas, Orangensaft, Naturjoghurt

Wer schon etwas größere Kinder hat, kann es auch einmal mit gemüsehaltigen Smoothies versuchen. Besonders wertvolle Inhaltsstoffe solcher Mixgetränke sind beispielsweise Rote Beete, Ingwer und Spinat. Auch in grüne Smoothies gehören ein bis zwei Obst-Bausteine, beispielsweise Mango oder Banane, um die richtige Konsistenz zu erhalten.



Smoothies mit Gesundheitswirkung richtig zubereiten



Damit die Smoothies ihre Wirkung als sogenanntes Superfood zur Vorbeugung und Bekämpfung von Grippe und Co. optimal entfalten können, sollten sie möglichst schnell nach dem Zubereiten verzehrt werden. Zur Zubereitung wird ein handelsüblicher Pürierstab oder ein Mixer benötigt – wichtig ist, dass alle Bestandteile komplett püriert und cremig zusammengerührt werden. Die gefrorenen Bestandteile sollten vorab möglichst aufgetaut werden, damit der Smoothie nicht zu kühl ist beim Trinken.

Smoothies sind echte Vitaminbomben – und mit den richtigen Zutaten bleiben sie auch täglich lecker und spannend für Kinder. So lässt sich kinderleicht Erkältungen vorbeugen oder Grippesymptomen begegnen. Neben Obstsorten sind auch verschiedene Gemüse, Beeren und Kräuter sehr wirksam zur Gesunderhaltung.

 

Beitragsbild: http://pixabay.com/de/users/HealthyFoodImages-459179/

sponsored post

Schreibe einen Kommentar