Angekommen

Angekommen ist man, wenn man angekommen ist und alle großen Aufgaben erledigt hat. Wenn man sich zurück lehnen kann, ruhiger werden kann und viele Dinge gelassener sieht. Angekommen ist man, wenn man Familie hat und endlich zur Ruhe kommen kann. Den höher-schneller-weiter-Stress hinter sich lassen kann und einfach mit dem zufrieden ist was man gerade hat oder was man sich bis jetzt erschaffen hat. Angekommen ist man, wenn man am Ziel seiner Träume ist und das erreicht hat was man immer erreichen wollte oder ist man irgendwie nie richtig angekommen und muss immer ein neues Ziel vor Augen haben?

Irgendwann kann man auch mal eine Pause einlegen und einfach zufrieden sein, oder? Irgendwann sollte man auch mal das schätzen was man hat und nicht noch mehr Erfolg oder Arbeitszeit auf die Waage legen um sich mit anderen messen zu können. In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich, in der immer jeder immer alles besser machen muss als der andere und in der man einfach nie im gleichen Gang weiter fahren kann? Ich selbst habe keine Lust mehr auf Vergleiche oder Druck den ich mir selber machen muss. Ich möchte einfach meinem Job nachgehen, so wie jeden Tag, und mich auf meine kleine Familie freuen können, nicht mehr!

Wie viel Stress braucht es bis man so erschöpft ist, dass man sich nach alltäglicher Langeweile sehnt und nichts weiter zu tun haben will als eben jenen Alltag.

 

Wir standen im letzten Jahr unter solch einem Stress und ich habe aus genau diesem Grund das letzte halbe Jahr online nichts von mir hören lassen. Irgendwann sind die Akkus einfach leer und der Tag hat eben nur 24 Stunden.

Dennoch sind mittlerweile alle Dinge erledigt die so auf unserer großen TODO-Liste standen. Ich sitze also hier in unserem Häuschen in welches wir uns mittlerweile richtig gut eingelebt haben, und habe endlich wieder Zeit und auch Lust um so einiges online von mir hören zu lassen.

Ich habe endlich wieder Zeit in meinem alltäglichen langweiligen Alltag um mir ein paar Stündchen für den Blog zu nehmen und diesem mit neuem Leben zu füllen und ich habe einiges was ich euch noch erzählen muss!

Aber das wichtigste ist, dass wir angekommen sind und auch genau dieses Gefühl verspüren. Ein Gefühl nie wieder umziehen zu müssen oder nochmal eine Hochzeit planen zu müssen. Einfach nur noch das Familienleben genießen und Familie sein. In den letzten Monaten kam uns öfter der Gedanke, dass wir all das auch hätten lassen können und uns so sehr viel Stress und Beziehungs-Chaos hätten ersparen können. Aber jetzt sind wir auch froh, dass wir all diese Dinge gemacht oder auch durchgezogen haben. Wir sind jetzt ne richtige Spiesser-Familie mit einem Familiennamen in einem Vorort mit schickem Einfamilienhäuschen. Herrlich normal und auch etwas langweilig oder?

Ich freue mich auf immer wiederkehrende Tagesabläufe, auf langweilige Sonntage auf der Couch und auch auf das Gefühl nicht noch besser oder schneller als jemand anderes sein zu müssen. Das Leben besteht nicht nur aus Dingen die uns immer wieder anspornen sollen bis man irgendwann nicht mehr kann. Es besteht auch aus anderen Dingen, einfacheren Dingen die sehr viel glücklicher machen können und dies wird einen wohl erst richtig bewusst, wenn man angekommen ist und ein Stück weit mit sich selbst mehr im Reinen ist.

Wir haben unser großes Ziel erreicht und erwarten gar nicht viel mehr…Aber es kommt immer alles anders als man denkt oder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.