Auf in die Ewigkeit #4

Boho-Hochzeit

Nach langer Suche haben wir sie nun gefunden, die Traumlocation! Noch schöner, noch individueller und noch kreativer als wir erhofft hatten, gibt es doch in näherer Umgebung eine Hochzeitslocation die uns dazu brachte erstmal keine Worte dafür zu finden…

Ich habe unzählige Telefonate geführt, habe mich bei sämtlichen Hochzeitsveranstaltern hier in der Umgebung gemeldet. Wir hatten sogar schon eine Hochzeitsplanerin bei uns auf dem heimischen Sofa sitzen in der Hoffnung sie würde für uns eine Location finden die zu uns und zu unseren Vorstellungen passen würde. Auch diese konnte uns auf Anhieb nicht helfen und auch die vielen Telefonate brachten uns nicht weiter. Man wollte einfach nicht auf die Wünsche der Braut und des Bräutigam eingehen. Immer wieder wurde mir ein Standardprogramm geboten bei denen wir höchstens die Farbe der abgedroschenen Tischdecke hätten wählen können. Wir wollen so eine Art von Hochzeit aber nicht. Wir wollen etwas freies, ein kleines Familienfestival bei dem keine schlechte Stimmung aufkommt und eine lockere Atmosphäre herrscht.

Natürlich ist so etwas nicht einfach zu finden und doch frage ich mich warum die Wünsche des Brautpaares keine große Priorität haben. Es soll doch der schönste Tag im Leben werden und genau deshalb sollte man doch genau auf diese Wünsche eingehen und vor allem das Brautpaar anhören. Nicht mal anhören wollten uns die meisten Ansprechpartner. Sobald wir uns gemeldet hatten oder sogar vor Ort waren, wurde uns ungefragt das gewohnte Programm aufgezeigt ohne einmal zu fragen welche Art von Hochzeit wir uns vorstellen oder zu uns passen würde. Ich bin enttäuscht! Ich bin wirklich enttäuscht, denn man lässt eine Menge Kohle bei einer solchen Sache springen und darf nicht mal den Wunsch nach eines Barbecues äußern. Ich musste bei einer Location sogar den Monolog des Inhabers anhalten und erstmal erklären, dass wir keine gewohnte Hochzeit wollen, sondern eher etwas im freien mit eben genau diesem lockeren Live-Cooking am Grill. Drauf wurde ich komisch angeschaut und mir wurde gesagt, dass dies doch so gar nicht feierlich ist und ob das mein Ernst sei. Ich war nach diesem Gespräch schon etwas angefressen und traurig. Ich meine wir leben im Jahre 2016 und bei einer Hochzeitslocation die halbwegs auf dem neuesten Stand ist, sollte der Trend einer Vintage/Boho-Hochzeit doch auch mal angekommen sein oder.

What the hell, ich ärgere mich nicht mehr darüber denn wir hatten die Hoffnung schon fast aufgeben und wollten schon ein Ferienhaus mit Garten mieten und dort die Zelte selbst aufschlagen, da kam ein Tipp einer Leserin und dem bin ich gefolgt. Ich hatte schnell die Nummer der Ansprechpartnerin herausgefunden und einen Termin gemacht und dann kam auch schon der Tag der uns den Mund offen stehen ließ.

Mein Bauchgefühl sagte mir schon vorher, dieses Mal triffst du auf jemanden der dir zuhört und offen für deine Ideen ist und soweit musste es eigentlich gar nicht erst kommen. Wir betraten die von außen sehr unscheinbare Location und waren einfach nur von den Socken. Eine Mischung von alt-unsaniert und total Vintage geschmückt und dekoriert mit sehr vielen liebevollen Details und erstklassigen Bilder und Aufnahmen in schicken goldenen Rahmen. Ein Garten verspielt, verwachsen und doch mit Liebe gepflegt und mitten in diesem Garten eben jener alter Grill an dem ein Live-Koch stehen soll. Auch im Garten, ein kleiner niedlicher Altar ganz natürlich hergerichtet. In dieser Location ist nichts normal und doch so wunderschön. Unsere eigenen Ideen waren plötzlich überflüssig denn sie wurden übertroffen mit liebevollen Ideen die bereits vor Ort umgesetzt wurden.

Ich will und darf noch nicht zu viel verraten aber ich kann schon mal so viel sagen, es ist perfekt! Das beste an dieser Sache war aber, dass die Besitzerin mit sich reden ließ und mit uns voll auf einer Wellenlänge war. Sie hat uns verstanden und verkörpert mit ihren Ideen und ihrer Location genau das wonach wir gesucht haben. Erst sie brachte uns auf die Idee einfach einen Live-Koch an den Grill zu stellen der den ganzen Tag über kocht und grillt um so einen spießigen festen Ablaufplan zu umgehen. Eine tolle Idee und auch eine sehr kreative Frau die übrigens die erste ist der ich voll und ganz vertrauen und meine Hochzeit zum Teil blind überlassen würde. Sie weiß was sie tut und tut dies mit sehr viel Liebe und Herzblut.

Ich hatte mir die ganze Zeit in den Kopf gesetzt unbedingt unter freiem Himmel zu feiern, oder zumindest unter einem schönem Zelt aber im freien. Ich wollte von dieser Vorstellung schon gar nicht mehr weg bis ich in dieser alten Fabrikhalle stand. Es ist zwar nicht im freien aber es liegt diese lockere freie Stimmung in der Luft und deshalb ist es die perfekte und schönste Alternative die ich hätte finden können. Es werden nicht viele Hochzeiten dort veranstaltet, denn es soll etwas besonderes bleiben und deshalb kann und darf ich euch auch keine Bilder zeigen. Spätestens zur Hochzeit wird das Geheimnis dann wohl gelüftet werden und diese ist ja gar nicht mehr so weit hin. Noch zehn Monate wird es dauern bis ich endlich unter der Haube bin und jetzt kann ich mich so langsam richtig darauf freuen denn der schwerste Punkt ist abgehackt.

Die Suche nach der Location gehört also offiziell der Vergangenheit an und somit ist der schwierigste Teil der Planung erledigt. Als nächste müssen wir uns einen Termin aussuchen und wir werden wohl auf dem 27. Mai im nächsten Jahr zusteuern. Wir möchten unbedingt noch im Mai heiraten und dies soll auch so umgesetzt werden. Als nächstes werden wir uns an viele organisatorische Dinge werfen und noch sehr viele Sachen planen müssen aber die Location steht schon mal und wir sind sehr glücklich diese gefunden zu haben…Ich halte euch auf dem Laufenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du weiterlesen möchtest, akzeptiere bitte die süßen Kekse... mehr davon...

Dieser Blog läuft nur mit ausreichend Keksen! Wir lieben die doch alle oder? Die Einstellung dafür ist automatisch auf akzeptieren gesetzt.

Weg damit!