Babytragetücher – ganz nah bei Mama und Papa

Wie bei Mama im Bauch…

 
Tragetücher sind eine schöne Sache und dennoch ist es die Ausnahme, Eltern mit dem Baby im Tragetuch beim spazieren gehen zu sehen. Oft werden solche Tragetücher von den älteren Generationen kritisiert. Sie kennen es nicht und für sie war ein ganz normaler Kinderwagen ein Muss. Ich selbst bin ein großer Fan von Tragetüchern und finde es immer wieder schön eine Mama zu sehen, die lieber zum Tragetuch greift als zum Kinderwagen.
Das binden eines Tragetuchs braucht etwas Übung, hat man es aber einmal raus, dann geht es relativ schnell. Ich habe mal gelesen das die leicht gerundete Wirbelsäule im Tuch viel gesünder ist als das flache Liegen im Kinderwagen und überhaupt ist es auch vorteilhaft für die Eltern. Sie brauchen keinen schweren Kinderwagen mitnehmen oder müssen vor jeder Treppe erst mal anhalten und schauen, wie sie da hoch kommen. In unserem Alltag ist es immer noch selten zu sehen, dass Eltern mit einem Tragetuch unterwegs sind. In anderen Ländern ist es gang und gäbe, genauso wie langes Stillen nach Bedarf. Kinder und auch schon Säuglinge müssen eben in unserer Gesellschaft von Anfang an funktionieren. Viel zu wenig wird auf die Bedürfnisse des Kindes eingegangen. Ein Baby, welches eine lange Zeit im Mutterleib war und nichts anderes kennt, wird schmerzhaft von seiner gewohnten Umgebung getrennt. Ein Grund mehr zu einem Tragetuch zu greifen, denn so bekommt das Baby das vertraute Gefühl von Nähe und Begrenzung. Auch spürt es den Herzschlag der Mama und ist immer in Bewegung, ganz wie vor der Geburt. Ein Baby genießt es einfach, die Nähe und Wärme der Eltern zu spüren. Immer mehr Väter freunden sich mit Tragehilfen an, es ist doch wirklich ein schönes Bild, einen Papa zu sehen, wie er liebevoll und ganz nah bei sich, sein Baby umher trägt. Also mir geht da jedes mal das Herz auf.
Quelle: edingershops.de

Quelle: edingershops.de

 
 
Sorgen bleiben nicht aus. Oft fragen sich Eltern ob es gesund ist für Babys Rücken. Ja das ist es, denn es entspricht der natürlichen Haltung eines Säuglings, ganz wie im Mutterleib. Voraussetzung dafür ist, dass ein Tuch richtig gebunden ist. Es muss so straff gebunden sein, dass man nicht das Gefühl hat, es fällt heraus oder man müsste es zusätzlich mit einer Hand stützen.
Tragetücher gibt es einige. Von günstig bis teuer natürlich. Auch gibt es verschiedene Längen der Tragetücher. Man muss also beim Kauf genauer hinschauen. Für viele Binde-Varianten ist eine Länge von mindestens 4 Metern nötig. Das hört sich erst mal viel an, aber beim Binden verschwinden die 4 Meter ganz schnell. Es gibt inzwischen immer mehr Tragetuch-Beraterinnen die einem das richtige Binden und das passende Tuch zeigen. Auch gibt es Bücher in denen man eine Vielzahl an Trage-Varianten finden und erlernen kann. Was ich wirklich sehr praktisch finde, es gibt bestimmte Binde-Techniken, bei denen das Baby im Tuch gestillt werden kann. Es erleichtert also die Mama zum Beispiel beim typischen Cluster-Feeding in den ersten Wochen.
Noch ein Vorteil des Tragetuchs ist, das es bequemer für Mama ist als eine Tragehilfe. Durch das Binden wird der Rücken besser entlastet. Ich habe immer lieber zum Tuch gegriffen als zur Manduca. Auch mein Sohn fand es im Tuch angenehmer als in der Tragehilfe. Ich selbst hatte ein Tragetuch von Amazonas. Ich fand den Preis nicht übertrieben und die Designs echt hübsch. Das Tragetuch Carry Sling ist aus 100% schadstofffreier Baumwolle hergestellt. Im Vergleich zu anderen Tüchern ist es etwas dünner und mit glatterer Oberfläche. Dadurch lässt es sich leichter binden und ist angenehm luftig. In Kreuzkörper-Webart gewebt, bietet das Tragetuch Carry Sling optimale Festigkeit und Stabilität in Länge und Breite, aber gleichzeitig Flexibilität und Dehnbarkeit in der Diagonale. So trägt man sein Baby sicher und komfortabel. Die beiden Enden der Tragetuchs sind abgeschrägt und verjüngen sich nach unten – das sieht besser aus und macht das Tuch gleichzeitig noch leichter. 
Ihr seht, es spricht einiges für das Tragen eines Babys und für Tragetücher. Lassen wir uns mehr auf unsere Kinder und deren Bedürfnisse ein. Es lohnt sich manchmal lieber zum Tragetuch als zum Kinderwagen zu greifen. Gerade im Einkaufscenter vor einer Rolltreppe, bei Spaziergängen auf unebenen Wegen oder einfach zur Beruhigung eines unruhigen Babys, ich finde es sehr empfehlenswert. 
 
Eure Nina

 

 

Bildquelle oberes Beitragsbild: pixabay.com / PublicDomainPictures /www.publicdomainpictures.net/view-image.php?image=16861 Quelle: edingershops.de / 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du weiterlesen möchtest, akzeptiere bitte die süßen Kekse... mehr davon...

Dieser Blog läuft nur mit ausreichend Keksen! Wir lieben die doch alle oder? Die Einstellung dafür ist automatisch auf akzeptieren gesetzt.

Weg damit!