#BEAUTY – let’s drink more water

mehr Wasser trinken

Bleierne Müdigkeit, Schlappheit und ein sehr träges Gefühl begleiten mich täglich. Meine Geheimwaffe dafür ist ganz klar Kaffee und das sehr viel. Na klar ist zu viel Kaffee nicht gesund nur bildet man sich immer ein mir einer Tasse Kaffee seine Müdigkeit bekämpfen zu können. Ich starte in den Tag mit der ersten Tasse Kaffee und nicht viel später halte ich schon die nächste esse in der Hand. 2 Tassen am Morgen sind ein Muss für mich. Mir geht es dann meistens noch gut und ich komme gut über den frühen Morgen und den Vormittag. Spätestens ab der Mittagszeit schleicht sich dann die gefürchtete Müdigkeit ein und diese macht mir dann richtig zu schaffen. Sie hält meist sehr lang an und hindert mich stark an meiner Produktivität. Ich fühle mich dann immer sehr schlapp und müde und erwische an mehreren Tagen in der Woche dabei der Couch schöne Augen zu machen. Ich möchte dies aber eigentlich nicht. Ich möchte viel mehr schaffen und meinen Alltag besser ausnutzen können. Der dritte und vierte Kaffee folgt also nur diese lösen dann fast immer nur noch mehr Müdigkeit aus. Täglich um die selbe Zeit ärgere ich mich dann über mich und meinen Körper. Warum bin ich nur so müde und antriebslos?

Ich mache seit vielen Jahren den gleichen entscheidenden Fehler. Ich trinke eindeutig zu wenig Wasser. Bei all dem Kaffee vergesse ich völlig normale Flüssigkeit in Form von Wasser zu mir zu nehmen und das ist wohl der Hauptgrund für mein Problem. Mir ist das natürlich nicht erst seit gestern bewusst nur kann man seinen eigenen Schweinehund nur sehr schwer überwindenden. Man gewöhnt sich an das wenige Trinken und bekommt auch mit der Zeit kein richtiges Durstgefühl mehr. Ich versuche nun schon seit langer Zeit mich zu überwinden. Jeden Abend wird mir bewusst, dass ich wieder viel zu wenig Flüssigkeit zu mir genommen habe und doch startet jeder Tag mit viel zu viel Kaffee und viel zu wenig Wasser. Ich denke viele werden es nachvollziehen können. Wassermuffel gibt es viele und oft ist es auch der stressige Alltag der einem das Trinken völlig vergessen lässt. Ich glaube sogar, dass sehr viele den gleichen Fehler machen wie ich und sogar die gleiche Müdigkeit täglich erleben.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und deswegen sollte es doch machbar sein, endlich aus dem Teufelskreis heraus zu kommen. Ich möchte diese schlechte Gewohnheit schon lang loswerden und doch ist jeder Tag gleich, mit der gleichen Erkenntnis an jedem zu Ende gegangenen Tag. Ich bin davon überzeugt dass man einmal den Teufelskreis durchbrochen, sich auch umgewöhnen kann. Vielleicht zwei Wochen lang den Schweinehund überwinden und täglich die richtige Menge Wasser trinken und schon müsste man sich so sehr daran gewöhnt haben, dass man dann das richtige Verlangen nach Wasser hat.

Rund drei Viertel unseres Gehirns besteht aus Wasser. So ist es nicht verwunderlich, dass wir uns nicht mehr richtig konzentrieren können, wenn wir zu wenig trinken. Wir werden nervös, die Aufmerksamkeit schwindet und auch Müdigkeit ist eine häufige Begleiterscheinung. Viele klagen zudem über Schwindelgefühle. Regelmäßiges Trinken, eine Handvoll Nüsse, eine Banane oder ein Stück Traubenzucker helfen uns aus dem Tief schnell wieder heraus.

Nicht immer sind trockene Heizungsluft oder falsche Pflegeprodukte schuld an trockener, juckender und schuppiger Haut. Hat unser Körper zu wenig Wasser, bekommt das auch unsere Haut zu spüren. Denn der Körper versorgt zuerst die Organe, die die Flüssigkeit wesentlich dringender brauchen. Rissige Lippen können ebenfalls entstehen. Auch hier gilt: Ausreichend trinken und bei Bedarf die Haut mit einer Feuchtigkeitslotion pflegen. Quelle: t-online.de

Wer viel Wasser trinkt, nimmt leichter ab.

Da ist wohl tatsächlich etwas dran. Dr. Michael Boschmann, Arzt und Wissenschaftler an der Charité Berlin, hat zu diesem Thema bereits mehrere Studien veröffentlicht. Die erste Studie an 14 Normalgewichtigen ergab, dass Wassertrinken den Energieumsatz im Körper erhöht. Tranken die Probanden einen halben Liter zimmerwarmes Wasser, verbrauchte der Organismus Energie und setzte dabei im Durchschnitt 50 Kilokalorien um. Trinkt ein Mensch etwa 1,5 Liter Wasser am Tag, kann er dadurch – rein rechnerisch – rund 150 Kilokalorien extra verbrennen. Das entspricht zirka vier bis acht Prozent des gesamten täglichen Energieumsatzes. Wie es zu dem gesteigerten Kalorienverbrauch kommt, erklärt Boschmann so: „Zu etwa einem Drittel liegt es daran, dass das Wasser nach dem Trinken auf Körpertemperatur erwärmt wird.“ Zwei Drittel dieses Effekts seien endogener Natur.

Boschmann wiederholte das Experiment mit neun Übergewichtigen. Ergebnis: Der Effekt war zwar geringer, doch verbrauchten die Probanden auch zwischen 10 und 30 Kilokalorien pro 0,5 Liter zimmerwarmen Trinkwasser. Sein Fazit: „Ob das tägliche Trinken von Wasser eine Gewichtsreduktion wirkungsvoll unterstützen kann, ist bisher noch unklar.“ Auf jeden Fall sei es eine gute Strategie. Quelle: apotheken-umschau.de

Viel Wasser trinken unterstützt also auch unsere Schönheit oder kann zumindest etwas dabei helfen. Auch ein Grund der mich nun endgültig dazu antreibt mehr Wasser zu trinken. Immerhin gibt es bei mir sogar Tage an denen ich fast gar nicht zu mir genommen habe, weil ich es einfach vergessen habe. Schluss damit denn ein paar Pfunde weniger wünschen wir uns doch alle. Genug Wasser wirkt ja auch entschlackend und das ist unter anderem auch ein Ziel von mir. Ich bin bisher eher so der Typ der nur eine Pizza anschauen muss und schon sind 0,5 kg mehr drauf. Für mich klingt es nur logisch das auch da der Fehler beim zu wenig Trinken liegt. Mein Körper will natürlich so viel Flüssigkeit wie möglich irgendwo her bekommen und so setzt wohl auch das Sättigungsgefühl später ein. Es ist in der Tat richtig, dass ein großes Glas Wasser vor jeder Mahlzeit bereits satt macht und wir so viel weniger zu uns nehmen. Oft wird auch das Durstgefühl mit Hungergefühl verwechselt und schon greifen wir wieder zum nächsten Snack.

Für mich heißt es jetzt endlich Schluss damit denn ich hab die Nase gestrichen voll von Müdigkeit, Abgeschlagenheit und zu viel Hungergefühl. Ich will es endlich durchziehen und meinen Schweinehund überwinden. Die ersten zwei Tage mit mindestens 2 Litern Wasser sind ziemlich gut und erleuchtend gewesen, denn so ein bisschen habe ich gestern schon bemerkt wie die Müdigkeit etwas schwindet. Ich hoffe ich bleibe am Ball und ziehe es durch. Mein Ziel sind erstmal 2 Wochen ordentlich trinken und danach möchte ich ein Fazit ziehen können. Sollte es mir nach diesen zwei Wochen also tatsächlich viel besser gehen, oder zumindest schon ein wenig, befinde ich auf dem richtigen Weg und werde mich sicherlich schnell daran gewöhnen.

  2 comments for “#BEAUTY – let’s drink more water

  1. ellen
    4. Februar 2016 at 22:41

    Ich Käufe mir immer jeden Tag 6 Flaschen 0,5liter und die trinke ich immer alle .das gute ist man trinkt die kleinen Flaschen immer aus und das schneller ….manchmal mache ich noch Zitrone mit ins Wasser also einen kleinen spritzer ….

    • 8. Februar 2016 at 15:38

      3 Liter am Tag sind ja echt viel. Da will ich noch hinkommen 🙂 Aber ich merke jetzt schon positive Verbesserungen und halte brav durch… LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du weiterlesen möchtest, akzeptiere bitte die süßen Kekse... mehr davon...

Dieser Blog läuft nur mit ausreichend Keksen! Wir lieben die doch alle oder? Die Einstellung dafür ist automatisch auf akzeptieren gesetzt.

Weg damit!