#LIFESTYLE – Lasst es duften!

Lenor Unstoppables
Dieser Beitrag wird von Lenor unterstützt

Wir alle müssen uns neben dem Beruf und der Familie auch um unseren Haushalt kümmern. Keiner macht das wohl gern und doch muss es erledigt werden. Wir sind auch eine ganz normale Familie in der jede Menge Hausarbeit anfällt. Gern lässt man mal etwas liegen oder versucht es aufzuschieben. Kleinere Dinge erledige ich lieber gleich und größere Dinge, die mehr Zeit in Anspruch nehmen, schiebe ich gern vor mir her. Dinge wie etwa mal schnell Ordnung in die Wohnung bringen oder den Spüler ausräumen erledige ich immer gleich sobald ich Zeit habe. Ich sehe ein schnelles Ende und diese Tatsache verleiht mir die nötige Motivation. Ganz anders ist es wenn es um das Badezimmer oder die Wäsche geht. Gerade die Wäscheberge werden von mir gekonnt ignoriert und schließlich erledigt dies dann meist der Gatte. Ich bin unglaublich dankbar dafür, dass sich die Interessen in Sachen Haushalt bei uns so unterscheiden. Er erledigt ein wenig lieber die Wäsche und ich sorge lieber für Ordnung. Haushaltsteilung könnte man das jetzt nennen.
Ich sehe bei Dingen wie der Wäsche immer kein Ende. Sie muss sortiert werden, sie muss gewaschen, getrocknet und gebügelt werden. Es fühlt sich eben immer wie ein Berg Arbeit an und dieser Berg wird von mir nicht geliebt. Es wird natürlich trotzdem erledigt. Wenn dann der Berg Wäsche abgearbeitet ist, bekommt er seinen Platz im Schrank und wird dort so lang es geht belassen damit sich nicht gleich wieder so ein Berg an Wäsche ansammelt. Ein Teufelskreis eben! Verschiedene Lösungsansätze wurden unternommen. So viel Klamotten zu haben, dass man nicht so viel Waschen muss und trotzdem immer noch etwas zum Anziehen im Schrank hat, ist irgendwie nicht praktikabel. Die Kapazität des Kleiderschrankes lässt das nicht ganz zu und es sammeln sich ja eben doch Berge von Wäsche an sobald man diese nicht gleich abarbeitet. Dennoch bleiben viele Kleidungsstücke eine Weile im Schrank hängen. Klar, man kann ja auch nicht immer alles zu jedem Anlass oder tagtäglich zur Arbeit tragen.

Lenor Unstoppables
Hängt dann das Lieblingskleidungsstück eine Weile im Schrank, hat es seinen frischen Duft verloren und man ärgert sich weil man es eben gerade jetzt gern tragen möchte. Niemand mag muffige Klamotten! Das Lieblingsteil schnell mit dem Schnellwaschprogramm bearbeiten und danach schnell trocknen geht natürlich dann nicht und schon kommt das neue Lenor Unstoppables Wäscheparfüm ins Spiel.
Was ist das denn? Genau genommen ist es ein Wäscheparfum in Form von kleinen Duftperlen die jetzt einfach zu dem entsprechenden Waschgang dazu gegeben werden können. Das Lenor Unstoppables Wäscheparfüm verspricht langanhaltende Frische und einen tollen Duft und das sogar bis zu 12 Wochen. Das heißt also, dass unsere Wäsche nach einer Weile im Kleiderschrank immer noch frisch riecht, also wie frisch gewaschen und wer mag nicht den Duft von frisch gewaschener Wäsche.

Aber das Lenor Unstoppables Wäscheparfüm geht über die normale Frische hinaus und verleiht allen Textilien eine neuartige Frische. Wie ein Parfum. Die Duftperlen werden vor dem Waschgang in der gewünschten Dosierung einfach in die Waschtrommel gegeben. Je nach Intensität kann man von einer halben bis zu 3 Dosierkappen hinein geben. Man kann es auf allen waschbaren Textilien benutzen, sogar für Sport-und Funktionskleidung. Am meisten freue ich mich über die Fußballsachen des Mannes, die jetzt stets frisch und angenehm duften, auch wenn sie schon eine Weile in der Sporttasche verharren und auf ihren Einsatz warten. Gerade hier habe ich den Unterschied deutlich gemerkt. Wir packen die Sportkleidung gleich nach dem Trocknen immer wieder zurück in die Sporttasche. Meist reicht dann auch schon ein Tag in dieser Tasche, um den typischen Taschenduft an der frisch gewaschene Kleidung wieder zu finden. Tja, das kann uns jetzt nicht mehr passieren und ich bin sehr froh darüber. Ich mag die Sportsachen nämlich gar nicht wenn sie nicht frisch riechen und ich glaube der Zukünftige findest es auch viel schöner wenn er frisch riechende Sportkleidung aus seiner Tasche holen kann.
Lenor Unstoppables Wäscheparfüm gibt es in drei Duftvarianten. Neben „Fresh“ und „Bliss“ ist „Lavish“ mein persönlicher Favorit. Während des Waschgangs lösen die Duftperlen einfach auf und der Duft dringt tief in die Fasern der Kleidung ein. Eigentlich ganz einfach und doch so effektiv, denn die Wäsche riecht nach Wochen im Kleiderschrank immer noch frisch. Eine Sache auf die ich persönlich nicht mehr verzichten möchte. Ich gebe jetzt vor jedem Waschgang etwa eine Dosierkappe in die Waschtrommel, füge ganz normal das Waschmittel und den Weichspüler hinzu und schalte die Wäsche wie gewohnt an. Naja oder eben der Gatte stellt die Wäsche an aber das Lenor Unstoppable Wäscheparfüm steht gleich neben den Waschmitteln griff- und einsatzbereit. Es wird also auch nicht mehr vom Mann vergessen.
Das Lenor Unstoppables Wäscheparfüm ist ab jetzt im Handel erhältlich und ich hoffe auch ihr könnt euch von dem langanhaltenden Duft überzeugen. Vielleicht probiert ihr es ja mal aus!
Es gibt immer so kleine Helfer die einem den Alltag ungemein erleichtern können. Gern probiert man neue Sachen aus um sich das tägliche Familienchaos etwas angenehmer zu gestalten. Wir probieren auch immer mal neue Sachen aus und bald wird bei uns auch endlich ein Trockner einsatzbereit sein. Alles wofür man mal ganz viel Zeit hatte, muss jetzt viel schneller gehen und da sind so kleine Helfer wie jetzt auch das Lenor Unstoppables Wäscheparfüm bei mir willkommen.

Dieser Beitrag wird von Lenor unterstützt

 

Lenor Unstoppables Lenor Unstoppables

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du weiterlesen möchtest, akzeptiere bitte die süßen Kekse... mehr davon...

Dieser Blog läuft nur mit ausreichend Keksen! Wir lieben die doch alle oder? Die Einstellung dafür ist automatisch auf akzeptieren gesetzt.

Weg damit!