TRAVEL DIARY-entspannter geht es nicht…

Es sollte ein Last Minute Urlaub werden, mal eben schnell gebucht natürlich. Doch ich saß fast eine ganze Woche lang am Laptop und suchte wie verrückt nach einem guten Angebot. Ich suchte nach einer Woche Urlaub irgendwo im Ausland, irgendwo im Warmen mit einer kurzen Flugzeit. Ich wolle dem Mini nicht zu viel zumuten und es sollte ein Familienurlaub irgendwo am Stand werden. Ich suchte und suchte und wurde nicht fündig. Mir waren die Preise dann doch für einen mal eben schnell gebuchten Urlaub viel zu hoch. Der Mini muss jetzt schließlich fast voll zahlen und dies hatte ich nicht so richtig auf dem Schirm. Dazu kommt, dass wir zur Zeit das Geld beisammen halten müssen, denn unser Haus frisst ja dann doch so einiges an Haaren vom Kopf. Ich dachte wirklich, dass man Last Minute ein echtes Snäppchen machen kann aber das dachte ich eben nur. Sobald für das Kind fast der volle Preis wie für einen Erwachsenen aufgerufen wird, kann es eben doch sehr teuer werden. 

Ich selbst bin ein großer Fan von CenterParcs, denn ich war selbst als Kind schon in solchen Parks und habe es immer noch in positiver Erinnerung. Im letzen Jahr waren wir schon mit dem Mini in einem solchen Park und dieser war der CenterParcs in der Bispinger Heide. Das Positive an diesen Resorts ist, dass für die Kids jede Menge Unterhaltung geboten wird und dass man eigentlich immer etwas zu tun hat. Man kann wählen zwischen vielen verschiedenen Aktivitäten oder aber man verbringt den Tag im Spielehaus, auf dem Bauernhof oder aber in einem wunderschönen angelegten Spaßbad. Man hat also genügend Auswahl um dem Kind Abwechslung und Unterhaltung zu bieten und somit ist das Kind beschäftigt und langweilt sich nicht. Aber nicht nur dem Kind machen diese Aktivitäten Spaß, auch die Eltern werden nochmal zu Kindern und haben natürlich auch jede Menge Spaß.

Aus diesen Gründen finden wir die CenterParcs wirklich toll. Ich wog also ab zwischen einem überteuerten Urlaub in einem Hotel irgendwo an einem Strand und einem Ferienpark der jede Menge Aktivitäten gerade für Kleinkinder bietet und dabei dann doch nur ein drittel einer Pauschalreise im Ausland kostet. Wir mussten nicht lange überlegen und entschlossen uns für einen weiteren Urlaub in solch einem Park. Ein weiterer Vorteil ist, dass man dort ein kleines gemütliches Ferienhäuschen für sich hat und so das dann doch manchmal etwas unruhige Kind nicht an einem Tisch in einem Restaurant festhalten muss. Man umgeht also so auch unangenehme Situationen die einem als Eltern schon mal die Urlaubsstimmung vermiesen können.

Die Entscheidung stand fest und so mussten wir nur noch den richtigen Park heraussuchen. Wir überlegten und suchten lange und entschlossen uns dann für den noch sehr jungen Park Les Trois Forets in Frankreich. Wir entschieden uns für diesen Park da wir in den Genuss eines noch sehr neuen Parks kommen wollten, denn wir kennen ja leider auch die etwas verlebten Ferienhäuser in einem älteren Park. Dies ist übrigens für uns der einzige Haken an einem CenterParcs-Urlaub. Die Ferienhäuser in den älteren Parks sind wirklich etwas verlebt und viele bräuchten eine dringende Renovierung aber uns hat dies im letzten Jahr nicht gestört. Das Ferienhaus in der Bispinger Heide erfüllte seinen Zweck, es war alles vorhanden was man so braucht und man verbringt den Tag ja auch nicht im Ferienhaus, sondern im Park.

Des weiteren ist der CenterParcs  Les Trios Forets, der etwa 90 Kilometer von Straßburg entfernt liegt, einer der größten und wir bekamen dort das beste Angebot. Wir buchten uns ein Eden-Premium-Haus und so ging unsere Reise am ersten Oktober los in Richtung Frankreich.

Wir waren etwa 6 Stunden unterwegs und machten vorher noch Halt in einem Supermarkt. Wir wollten die Einkäufe gleich mit zum Haus nehmen, denn sobald man alles ausgepackt hat, muss man das Auto auf einen Parkplatz abstellen. Die Parks sind weitestgehend autofrei, was ich übrigens sehr schön finde. Es sogt für viel Ruhe und Gelassenheit der Eltern, denn so kann den Kids nichts passieren und man kann sich frei bewegen.

Angekommen in unserem Ferienhäuschen waren wir sehr positiv überrascht, denn das Haus war sehr sauber und gepflegt. Da die Bungalows ab 4 Personen los gehen, hatte der Mini also auch ein Zimmer für sich ganz allein. Kaum waren wir angekommen, breitete er sich in seinem Zimmer aus und sein Bett wurde sofort mit allen Matchbox-Autos, die er mitnehmen dufte, übersät. Er fühlte sich also sofort wohl. Wir waren mit unsrem Häuschen sehr zufrieden und vielen am Abend erschöpft in unser Bett.

Den Urlaub verbrachten wir damit, uns auf den Mini einzustellen und ließen fast immer ihm die Auswahl der Aktivitäten. Er durfte entscheiden wie wir den Tag verbringen. Wir machten keine Pläne, hielten uns nicht an feste Zeiten und lebten einfach in den Tag hinein. Dazu kam, dass wir unserer Handys nicht benutzen konnten, denn wir waren ja im Ausland und hatten dort auch kein freies WLAN. Viele werden dies wohl als Kritikpunkt ansehen, aber eigentlich ist dies ziemlich gut um wirklich mal abschalten zu können. Smartphones machen ohne Internetzugang keinen Sinn und so lagen die Dinger eigentlich nur herum und wurden nicht genutzt. Wir vergaßen dadurch natürlich die Zeit und hatten kein wirkliches Zeitgefühl und dies tat so gut!

Schon am ersten Tag hatten wir uns daran gewöhnt die Handys nicht zu benutzen und vermissten es auch überhaupt gar nicht. Wir blieben einfach so lange wir wollten im Schwimmbad oder im Spielehaus und achteten gar nicht darauf wie spät es sein könnte. Es war ein wirklich gutes Gefühl und von mir aus könnte dies sogar immer so sein.

Zusätzlich gebucht haben wir kaum etwas im Park, denn der Mini hatte vor allem Interesse am Spaßbad und am Spielehaus und diese kann man kostenfrei nutzen bis der Arzt kommt. Wir waren also nicht nur einmal im AquaMundo und konnten auch gar nicht genug davon bekommen. Die Schwimmbäder in den CenterParcs sind immer sehr schön und subtropisch angelegt und auch für die Kids gibt es dort immer eine riesige Spiellandschaft und sehr großzügig angelegte Babybecken. In diesem Park gab es sogar dieses riesige Water-Playhouse welches wirklich eine Attraktion für sich ist. Man kann sagen, dass es ein sehr großes Spielehaus mitten im Schwimmbad ist bei dem aus jeder Öffnung und jeden kleinem Eimer plötzlich irgendwo eine Ladung Wasser heraus kommt. Dazu gehören dann noch zwei Kinderrutschen und ein riesiger Eimer der 900 Liter Wasser ungeahnt über das gesamte Water-Playhouse übergießt, die den Spaß abrunden. Man muss auch als Erwachsener einfach auf auf und durch dieses Playhouse denn es macht wirklich jede Menge Spaß. Der Mini natürlich nicht zu bremsen und  war mit mir oder dem Papa jeden Tag gefühlte 100 mal Rutschen. Das Beste an diesen Spaßbädern ist, dass man immer kostenfrei Schwimmwesten für die Kids bekommt und dass alles sehr rutschfest gestaltet ist. Den Kinder kann also eigentlich wenig passieren und dies macht natürlich viel aus um als Eltern mal abschalten zu können und sich nicht ständig sorgen zu müssen.

Waren wir nicht im Spaßbad, fand man uns im Spielehaus, auf dem Bauernhof, auf dem Spielplatz, im Pfannkuchenhaus oder auf dem E-Car mit dem wir den restlichen Park unsicher machten. Dies war übrigens das Einzige was wir uns zusätzlich gönnten. Ein E-Car ist nicht ganz billig aber man kann immerhin auswählen ob man es für einen Tag, für drei Tage oder für eine ganze Woche buchen möchte. Wir buchten uns dieses Gefährt für drei Tage und die lohnten sich. Der Park ist mit 50 Hektar so groß, dass man dies zu Fuß mit einem dreijährigen Kind kaum schaffen würde und so fuhren wir einfach alles ab was wir noch sehen wollten…

Alles in allem war es ein sehr entspannter uns schöner Urlaub und ich möchte am liebsten wieder zurück in die stressfreien Tage an denen man sich auf das Kind und auf das Spaß haben konzentrieren konnte. Aber das geht natürlich nicht. Wir müssen auch zurück in den Alltag und zurück an die Arbeit. Es wird auf jeden Fall nicht der letzte Urlaub in einem CenterParcs gewesen sein und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr und vielleicht fahren wir dann ja auch mal zusammen mit Freunden in eines dieser Resorts die jede Mange Abwechslung und Spaß für die Kids bieten. Diese stehen ja schließlich auch im Urlaub im Vordergrund. Wenn das Kind sich wohl fühlt und ausgelastet ist, bleibt eben doch mehr Erholung für die Eltern, denn es geht dann alles viel harmonischer und stressfreier zu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du weiterlesen möchtest, akzeptiere bitte die süßen Kekse... mehr davon...

Dieser Blog läuft nur mit ausreichend Keksen! Wir lieben die doch alle oder? Die Einstellung dafür ist automatisch auf akzeptieren gesetzt.

Weg damit!